Bibliothek

Synagoge Bibliothek II.jpeg

Die Jüdische Gemeinde Bern verfügt seit mindestens 1970 über eine Gemeindebibliothek, die von einem Team von Freiwilligen betrieben wird.

Die Bibliothek der JGB ist eine Gemeindebibliothek, die sich vor allem zur Unterhaltung und Bildung an Gemeindemitglieder wendet. Gesammelt werden jüdische Autoren und Autorinnen zu jüdischen Themen. Es ist weder eine wissenschaftliche Bibliothek noch ein Archiv. Wissenschaftliche Spezialliteratur wird nur angeschafft und gesammelt, wenn ein direkter Bezug zur Berner Gemeinde besteht. Sie hat heute einen Bestand von ca. 3'500 katalogisierten Büchern und Broschüren. Ca. 1'000 Bücher sind noch nicht katalogisiert.

Nutzung und Öffnungszeiten

 

Öffnungszeiten

Die Bibliothek ist nicht besetzt. Das Sekretariat ist von 09.00 - 11.00 Uhr telefonisch erreichbar, aber auch vor, während und nach Anlässen im Gemeindehaus oder in der Synagoge ist die Bibliothek für Gemeindemitglieder frei zugänglich, soweit sie nicht wegen Sitzungen, Unterricht oder anderweitig besetzt ist. Bücher können jederzeit selbständig ausgeliehen werden (bitte Ausleihregelung beachten). Sie können in der Bibliothek Zeitung lesen, in der vollständigen Sammlung früherer FORUM-Ausgaben schmökern, verschiedene Lexika konsultieren und zu alledem können Sie Kaffee trinken (CHF 1.-). Weitere Angaben für Mitglieder auf der passwortgeschützten Seite.

Nutzung der Bibliothek durch Nicht-Mitglieder der Gemeinde

Aus Sicherheitsgründen ist die Bibliothek für Aussenstehende nicht frei zugänglich. Falls Sie die Bibliothek benützen wollen, nehmen Sie bitte mit der Bibliothek Kontakt auf und begründen Sie kurz Ihren Wunsch. Wir melden uns dann bei Ihnen und vereinbaren das weitere Vorgehen.

 

Zeitschriften (keine Ausleihe)

  • Tachles: das jüdische Wochenmagazin (Zürich)

  • Aufbau: das jüdische Monatsmagazin (Zürich)

  • Revue juive: Magazin (Zürich)

  • Jüdische Allgemeine: unabhängige Wochenzeitung für Politik, Kultur, Religion und jüdisches Leben (Berlin)

  • Jüdische Rundschau: unabhängige Monatszeitung in Deutschland, die über Politik, Glaube, Wissen, Kultur und jüdisches Leben berichtet

  • FORUM der JGB: Chronik der jüdischen Gemeinde

 

Kategorien (Bücher)

Die Bücher sind in der jeweiligen Kategorie alphabetisch nach dem Namen der Autor/in geordnet. Die Biographien sind nach dem Namen der biographierten Person, nicht nach Autor/in eingeordnet.

 

Bestand ca.

Belletristik, Romane, Erzählungen
1000
Biographien
400
Lyrik
40
Kinder- und Jugendbücher
150
Comics
60
Französische Belletristik
100
Englische Belletristik
(noch nicht fertig katalogisiert)
Sachbücher
1'600
o     Allgemeines 
20
o     100 Philosophie / Psychologie
50
o     200 Religion
500
o     300 Sozialwissenschaften
80
o     600 Kunst
100
o     700 Sprach- und Literaturwissenschaft
30
o     800 Israel
160
o     900 Geschichte
650

Eine detaillierte Liste der Kategorien finden Sie hier.

 

Anschaffungen

Die Bibliothek verfügt über einen kleinen jährlichen Anschaffungskredit. Hinzu kommen verdankenswerterweise Spenden von Freunden der Bibliothek und auch Mittel aus dem Verkauf von Doppelexemplaren.

Angeschafft werden laufend Neuerscheinungen, die in das Sammlungsgebiet der Bibliothek passen und die von besonderem Interesse für die JGB sind. So werden sowohl Bücher, die im Lesezirkel, im Salon Sefer oder an Veranstaltungen der Kulturkommission vorgestellt und besprochen werden als auch die Publikationen von Gemeindemitgliedern grundsätzlich angeschafft.

Liste der Neuanschaffungen: Seit Beginn 2019 werden quartalsweise die Neuanschaffungen aufgelistet und kurz vorgestellt (meist anhand der Klappentexte). Die Neuanschaffungen werden z.T. auch im FORUM vorgestellt. Die Neuanschaffungen stehen während ein bis zwei Jahren auf dem Bücherwagen in der Bibliothek.

Januar - Februar 2019 / März - April 2019 / Mai - August 2019 / September - Dezember 2019

Januar - März 2020April - Juni 2020Juli - September 2020 / Oktober - Dezember 2020

Januar - März 2021April - Juni 2021Juli - September 2021Oktober - Dezember 2021

Wir nehmen gerne Anschaffungswünsche von Bibliotheksnutzern/innen entgegen. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Der Bestand wächst wesentlich stärker als es der Anschaffungskredit erlauben würde, da wir viele Buchgeschenke erhalten. 

Wir nehmen gerne Buchgeschenke entgegen, bitten Sie aber dabei folgende Regelung einzuhalten: Bringen Sie bitte nicht einfach Bücher, die Sie uns überlassen wollen in die Gemeinde. Wir sind nicht für die Entsorgung zuständig. Melden Sie sich bitte vorgängig beim Bibliotheksteam mit einer Beschreibung der Bücher (vorzugsweise mit einer Liste der Autor/innen und Titel der Bücher, die Sie der Bibliothek übergeben möchten). Wir besprechen dann mit Ihnen das weitere Vorgehen.

Wenn die Bücher in das Sammelgebiet der Bibliothek passen und noch nicht vorhanden sind, nehmen wir solche Geschenke gerne an. Doppelexemplare versuchen wir am Bücherstand im WIZO-Shuk zu verkaufen. Am Tag der offenen Tür zur jüdischen Kultur richten wir im Eingang des Gemeindehauses einen Büchertisch ein, an dem Interessierte Bücher mitnehmen können. Ein Kässeli steht für freiwillige Beiträge an die Bibliothek bereit.

Online Katalog

Sie können ab sofort eine vorläufige Fassung des Katalogs der Bibliothek in PDF-Format von der Bibliotheks-Homepage herunterladen. Im Katalog sind die Bücher nach Kategorien oder alphabetisch nach Autor/in geordnet.

Bitte beachten Sie, dass der Katalog noch nicht ganz vollständig ist. Die Einträge der letzten Monate fehlen - unvollständig sind insbesondere die Anschaffungen und Geschenke des letzten halben Jahres und die Bereiche 260 Shoa und 263 Shoa / persönliche Berichte. Auch müssten einige Fehler noch korrigiert werden. Wegen der Pandemie verzögert sich dies aber jetzt.

Mit der PDF-Suchfunktion können Sie den Katalog auf Autor/in, Titel oder Suchwörter abfragen. Sie können feststellen, ob ein Buch im Bestand der Bibliothek vorhanden ist. Sie können aber nicht feststellen, ob ein Buch ausgeliehen ist, und Sie können auch kein Buch elektronisch reservieren, wie dies in öffentlichen Bibliotheken üblich ist. Die Kosten für die Anschaffung einer Bibliotheks-Software würde unser Budget bei Weitem überschreiten.

 

Links