Neues aus dem Rabbinat

Im Rahmen der Seuda Schlischit fand ein kleiner Schiur statt. Hören Sie hier auf Youtube den Schiur von Rabbiner David Polnauer: 

http://www.youtube.com/watch?v=STuKGLvFpnU  

Der Schiur handelt vom Lied "Baruch Haschem Jom Jom" und zwar vom zweiten Teil Bewoo meedom.

Der Autor des Liedes ist ein berühmter Poet aus Maniz, Schimon bar Jitzhack. Er war der Schüler und später der Rabbinerkollege von Rabbiner Gerschom Meor Hagolah. Das Lied ist ein besonderes geschichtliches Gedicht. Alle Gedichte, die wir bei Seuda Schlischit singen, beschäftigen sich mit der Thematk Schabatt, zum Beispiel, der Vorschrift des Schabatts, dass wir eine zusätzliche dritte Mahlzeit einnehmen sollen, vor dem Ausgang des Schabatts.Aber in diesem Lied wie im ersten wie auch im zweiten Teil Bewoo, wird der Schabatt überhaupt nicht erwähnt. Sein Thema ist die Geula - die Erlösung  der messianischer Zeit.

Fragen an:   This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. 

Lernen zu Tikun Lel Schawuot, eine der wichtig­sten Quellen unseres Glaubens, aus dem Talmud Rosch Haschana 17/b: Warum beten wir die Dreizehn Eigenschaften G"ttes?

 Schawuotlernen Sinai

Das Schawuotlernen von Rabbiner Polnauer, das am 14. Mai 2013  stattgefunden hat, kann hier nachgelesen und abgehört werden:   Midot 1    Midot 2    Midot 3 RH 17b

Fragen an:   This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.  

Hier können Sie den Schiur zum Thema "Pädagogische Seiten des Sederabends" von Rabbiner David Polnauer nachlesen. 

Pessachfotodapo

Fragen bitte an  This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.